Tone Fish

Hamelner Folk-Quartett, bei dem die Füße der Besucher nicht ruhig bleiben 

27. September 2017   19:30 Uhr   (geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei! Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER
Presse Vorankündigungen: HIER

 

Tone Fish's Irish Night
Keine Irish Night, wie jede andere

Iren sind sie nicht. Doch in einer romantischen Landschaft, wo jeder Berg und jeder Fluss hat seine eigene Sage hat, sind die Musiker von Tone Fish auch aufgewachsen: Die Band kommt aus der Rattenfängerstadt Hameln. Vielleicht macht genau das den Erfolg der irischen Nächte der Hamelner Folkband Tone Fish aus. Wie sehr erfahrene Reiseführer nehmen Sie ihr Publikum mit auf eine musikalische Reise in das Land der grünen Wiesen, Mythen und Pubs mit Irish-Flutes, Bouzouki, Gitarre, Akkordeon und Cajon/Snare.

Mal feinfühlig, mal kräftig, mit männlichem und weiblichem Gesang in perfekter Mehrstimmigkeit, sorgt die Band für ein Wechselbad der Gefühle zwischen Irlandromantik und Pubstimmung. Die Reaktionen des Publikums reichen von
inbrünstigem Mitsingen, Tanzen, tränenreicher Ergriffenheit bis rotwangiger Begeisterung. Die Band kennt die Erwartungen eines deutschen Irish Night Publikums genau. Pub-Hits wie "Drunken Sailor" oder "Whiskey in the Jar" fehlen ebensowenig wie von Heimweh durchtränkte Auswanderersongs. Dramaturgisch geschickt platzierte Welthits von Sting, Metallica oder Mark Knopfler im irischen Gewand runden das stimmungsvolle Programm ab.

Die Band Tone Fish hat sich in den letzten Jahren einen erstklassigen Ruf in der Folkszene erspielt. Seitdem das Label Timezone Records im Mai 2015 ihr erstes Album “On the hook” veröffentlichte, ist die Band permanent auf Tour. Über 80 Auftritte nur im Jahr 2015 sprechen für sich. Die erste Auflage des Albums ist vergriffen. Inzwischen arbeitet die Band mit dem Musikverlag Prosodia und der Agentur Lautstrom. Einer weiteren rasanten Entwicklung steht nichts im Weg.

Wie immer ist auch dieses Konzert beim Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

Links zu den Seiten der Band:

     

Der Link zum anmelden für die Veranstaltung:

 

Pressestimme

“…sie brachten die ehemalige Bahnhofshalle mit einem erstklassigen irischen Folk-Programm zum Beben.”

Kieler Nachrichten:
„Premiere: Kulturkate in Molfsee ausverkauft
Kulturverein hatte Tone Fish engagiert.“

Deister- und Weserzeitung:
„Fische unter sich
Eric Fish und Tone Fish begeistern 700 Zuschauer in der Münsterkirche

Nachbericht Irish Night 19.02.2016: Flegessen im „Tone Fish“ Fieber

„Spektakulär. So etwas hat man hier sehr, sehr lange nicht mehr erlebt“, schwärmt ein Besucher. Einer von mehr als 150 Konzertgästen, die sich im proppenvollen Hofcafé zur „Irish Night“ der Hamelner Formation „Tone Fish“ drängen.
Auch Astrid Werner, Mitglied des Hofcafé-Leitungstrios, ist restlos begeistert. „Volles Haus, Gäste sogar aus Hannover, alles geheime und weniger geheime Irland-Fans, ein sehr gut gemischtes Publikum, und dann ´Tone Fish´, was will man mehr.“
(…) Die spielen dann ihr gewohnt abwechslungsreiches Programm, mit Songs wie „Star of the county down“, den starken „Night Visiting Song“, ein mitreißendes „Sailing to Philadelphia“ und natürlich das unvermeidliche, von den Zuhörern aus vollem Herzen mitgesungene „Whisky in the Jar“.
Auch im Hofcafé in Flegessen wird „Tone Fish“, die dicht vor dem Prädikat „kultverdächtig“ stehen, einmal mehr – wie zuvor schon bei Auftritten im Wilhelm-Gefeller-Bildungszentrum in der Kernstadt – seinen eigenen Qualitätsansprüchen gerecht. Michaela Jeretzki gesanglich ebenso ausdrucksstark wie unaffektiert, gefühlvoll und die Inhalte stets auf den Punkt bringend; gleich auf einer ganzen Reihe von Instrumenten daheim Bianca Kaup, die die „Irish Flute“ ebenso beherrscht wie Querflöte und Akkordeon, die Garantin für den typischen „Tone Fish“-Sound. Jochen Siepmann präszise und mit viel Drive am Schlagwerk, und ein wie immer zu launiger Moderation aufgelegter, mit Gitarre und Gesang überzeugender Stefan Gliwitzki.
Auch zur Pause drängen noch weitere Gäste ins Hofcafé. „Das neue Hofcafé bringt unseren Ort so richtig in Schwung. Das ist hier ein ganz wichtiger kultureller Impuls“, ist sich auch Henning Austmann von der Zukunftswerkstatt sicher. „Das ist eben unsere gewährte und erfolgreiche Gemeinschaftsarithmetik“. stellt er zufrieden fest. Und auch Astrid Werner, die mit ihren Mitarbeiterinnen alle Hände voll zu tun hat, um den Getränkenachschub am Laufen zu halten, stellt klar: „Wir wünschen uns so etwas alle zwei bis drei Monate. das ist hoffentlich der Beginn einer langen Reihe von live-Auftritten.“ Mit „Tone Fish“ habe man zum Auftakt sicherlich den Nerv des Publikums getroffen. “Das bringt uns hier in Flegessen mal wieder so richtig in Schwung. Wann haben wir denn schon mal so viele Gäste hier im Ort gehabt?“, fragt ein Konzertbesucher, und stellt fest: „So kann es auf jeden Fall weitergehen.“

Kieler Nachrichten:
 „Spielfreude ließ den Funken überspringen
Bei den Stücken des Hamelner Folk-Quartetts konnten die Füße nicht ruhig bleiben“

Föhrer-Amrumer Nachrichten:
„Achterbahnfahrt durch alle Genres
Die Band Tone-Fish begeistert im Kurgartensaal mit breitem Repertoire. Zauberhafte Flötenklänge entführen das Publikum ins tiefste Irland.

Hessisch-Niedersächsische Allgemeine:
„Mit Tone Fish in irische Mythen und Landschaften
Ausverkauftes Konzert im Voie – fetzig und mit viel Augenzwinkern

Neue Deister Zeitung:
„Folkmusik vom Feinsten
Tone Fish überzeugt mit starken Eigenkompositionen“

„Braunschweiger Zeitung:
Musik aus tiefster Seele“

Leine-Deister-Zeitung
„Von Shakespeare bis Amy Macdonald
Die Senkrechtstarter von Tone Fish rocken die Bühne“

Salzgitter-Zeitung:
„Folk von Sting bis Shakespeare
Tone Fish spielen beim Kulturfrühstück eine spannende Bandbreite

Celtic-Rock.de schreibt:
Tone Fish – „on the hook“ (2015)

„Egal was wir machen, es klingt immer ein wenig keltisch“, verriet Stefan Gliwitzki von der Band Tone Fish. Den besten Beweis dafür liefert die neue CD on the hook. Das gilt nicht nur für die vielen fantastischen eigenen Songs, die auf on the hook zu hören sind. Auch bei der Coverversion von Mark Knopflers Sailing to Philadelphia hört man, dass die vier Musiker aus der Rattenfängerstadt Hameln ihr Handwerk in der Folkmusik gelernt haben.

Mit perfekt arrangierten Sounds und Gesängen präsentieren Tone Fish eine bunte Palette von Folksongs aus der Feder von Stefan Gliwitzki, der bei der Band für Gitarre, Bouzouki und Gesang zuständig ist. Gemeinsam mit Bianca Kaup / Irish Flute, Tin Whistle, Querflöte und Akkordeon, Michaela Jeretzky / Querflöte und Gesang, sowie dem Drummer Jochen Siepmann, hat sich Tone Fish zu einer einzigartigen Band entwickelt, deren Musik den Freunden von Pop, Rock und Folk gleichermaßen Freude bereitet. Die CD ist nicht nur über den Internethandel auf der eigenen Homepage oder bei Amazon zu bekommen. Viel schöner ist es, sich einen der Silberlinge im vierfarbigen Digipack bei einer der vielen Konzerte der Band zu angeln. Bis jetzt stehen schon fast 30 Konzerte auf dem Kalender für das kommende Jahr. . . Wenn da kein Termin zu finden ist, bei dem man die Band live erleben kann!

Celtic Rock wird am 28. Oktober in Schmidtheim und am 29. Oktober in Bad Münstereifel dabei sein. Das verspricht ein spannendes Jahr mit Tone Fish zu werden.

 

 

Es folgen Bilder und Musikvideos

 

 

Musikvideos:

Das Plakat als PDF zum herunterladen HIER

 

Veranstaltung: Tone Fish