Eindringliche Melodien,
rauchige Stimme,
magischer Abend:

 

Lindsay May

 

aus Vancouver, Kanada
 

01. April 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER
Sie erhalten umgehend eine Bestätigung per eMail.

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Künstlerinfos folgen!

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

Links zu den Seiten der Künstlerin:

      

Das Konzert mit Sara d'Ippolito, die aus Lamezia Terme (Italien) gebürtig ist und Kenny Reichert, der aus Milwaukee (USA) stammt am 20.02.19 am Kulturtresen hatte hohes Niveau. Excellentes Gitarrenspiel und ausgezeichneter Gesang von Beiden belegt die sehr gute musikalische Ausbildung. Die zahlreichen Besucher und das Kulturtresen-Team waren begeistert. Wir danken den Beiden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch im Jahr 2019 wird es wieder ein interessantes und abwechlungsreiches Programmangebot am Kulturtresen geben. Internationale Künstler sind ebenso zu Gast, wie auch Künstler aus Niedersachsen und der Region Hannover. Trotz des langfristig ausgearbeiten Veranstaltungsprogramms kann es aber vorkommen, dass kurzfristig noch ein zusätzliches Angebot aufgenommen wird oder sich Änderungen ergeben. Informationen werden immer auf dieser Website übermittelt oder werden im Veranstaltungsnewsletter bekantgegeben. Der Newsletter ist einfach zu bestellen unter dem Link auf dieser Seite rechts oben.

Der aktuelle Veranstaltungsflyer für die Angebote des Kulturtresen im Zeitraum von Januar bis Juni 2019 steht zur Verfügung und ist an folgenden Stellen auch erhältlich: Gemeinde Isernhagen, Rathaus im Kasten im Erdgeschoss, in der Gemeindebücherei, Bothfelder Str., in der Buchhandlung Lesenest, Bothfelder Str., im Eiscafé Kramer, Bothfelder Str., im Supermarkt REWE, Borhfelder Str. und an weiteren öffentlich zugänglichen Stellen.

Der Flyer kann aber auch hier auf der Website bequem als PDF heruntergeladen werden.

Wie immer ist sind ie Veranstaltungen am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt bei allen Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist in jedem Fall zu empfehlen. Die Anmeldung hilft dem ehrenamtlichen Organisationsteam bei der Planung.

Das Moorfest 2019 findet vom 30. August bis 01. September erstmals an drei Tagen statt. Das letzte Jahr hatte gezeigt, durch die Erweiterung und dem attraktiven Bühnenangebot und vielen weiteren Acts auf dem Platz im Zentrum von Altwarmbüchen haben deutlich mehr Menschen an diesem Fest teilgenommen. Durch Umfragen unter den Besuchern wie auch den Standbetreibern hatte sich herausgestellt, dass der Wunsch nach einer zeitlichen Ausweitung groß ist. Besonders die Standbetreiber der Gastronomie brachten zum Ausdruck, dass für die gewünschten aufwendigen und attraktiven Stände sich erst mit einer dreitägigen Veranstaltung wirtschaftlich rechnet. Da auch das Wetter nicht in jedem Jahr so hervorragend ist, wie 2018, ist ein längeres Fest sinnvoll, um einen regnerischen Tag dazwischen aufzufangen.

Natürlich muss an drei Tagen auch ein umfangreicheres Programm organisiert werden. Nach umfangreichen Gesprächen im Orgateam und mit der Verwaltung der Gemeinde Isernhagen wurde dann beschlossen, das größte und längste Moorfest zu planen. Es wird ein vielfältiges Programm angeboten, wo alle Altersklassen auf ihre Kosten kommen werden. Freuen wir uns darauf.

 

Bilder vom letzten Konzert am 06.11.2018 mit dem Gitarrenvirtuosen Andreas Kapsalis aus Chicago, einem der besten in der "10 Finger Tapping" Technik.
Ein hervorragendes Konzert, bei dem die zahlreichen Gäste mehrere Zugaben einforderten.

 

 

 

 

Es reicht nicht, die Musik nur zu hören, man muss Andreas Kapsalis dabei sehen, wie er sein Instrument beherrscht und was er aus ihm herausholt.