Singer/Songwriter

Ein Tenor mit klarer Stimme
 

Rod McDonald
im Duo mit Mark Dann

Folk und Folkrock
 

08. Mai 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER
Sie erhalten umgehend eine Bestätigung per eMail.

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Rod McDonald ist ein amerikanischer Singer-Songwriter, Schriftsteller und Pädagoge, der sich der Folk- und Folkrockmusik verschrieben hat. Neben seinen vielfachen Soloauftritten in den USA, der Schweiz, Italien und Deutschalnd ist er auch Teil der Bob Dylan Coverband Big Brass Bed, die 2016 von der New Times Broward-Palm Beach als "Best Folk Band" ausgezeichnet wurde. Ein Tenor mit klarer Stimme.

 

Rod MacDonald & Mark Dann Europe Tour
25. April Bim John, Obing (BA), Deutschland
26. April Cuadro 22, Chur, Schweiz
27. April Atelier Hinterrüti, Horgen, Schweiz
28. April Esse Bar, Winterthur, Schweiz
29. April Alte-Muhl, Scharnitz, Österreich
30. April Treibhaus, Innsbruck, Österreich 20:30 Uhr
2. Mai Rathaussaal, Matrei am Brenner, Österreich 20 Uhr
3. Mai Musik-Labor, Sterzing-Vipiteno, Italien
4. Mai Nautilus Bar, St. Gallen, Schweiz
5. Mai Kirchberger Kulturinsel, Kirchberg, Deutschland
6. Mai Music-Star, Norderstedt, Deutschland
7. Mai Music-Star, Norderstedt, Deutschland
8. Mai Kulturtresen, Hannover, Deutschland
9. Mai Feuerschlösschen, Bad Honnef, Deutschland
10. Mai Hauskonzert, Berlin, Deutschland
11. Mai Terzo Mondo, Berlin, Deutschland

 

Erleben Sie einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Abend am Kulturtresen.

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

 

Links zu den Künstlerseiten:

        

 

Comedy - Musik - Varieté

Varieté, Entertainment und Illusionen -
Traditionelle britische Musik
Folk und Fun, Feuer, Kultur und viel Stimmung:

 

Blöff Stuff - Andy Reed
 

(Slightly Piccadilly) &
 

Matthias Wesslowski

 

24. April 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER
Sie erhalten umgehend eine Bestätigung per eMail.

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Varieté, Entertainment und Illusionen -
Traditionelle britische Musik
Folk und Fun, Feuer, Kultur und viel Stimmung

 

Wer auf charmant amüsante Art Britains Kultur, Musik und Sprache kennenlernen will, ist hier genau richtig. Slightly Piccadilly schlägt den Bogen vom traditionellen Folksong über kulturelle Eigenarten bis hin zu echten Überraschungen. Blöff Stuff mit Matthias Wesslowski und Andy Reed stehen für Varieté und Entertainment mit Illusionen, Feuer, Kultur sowie traditioneller britischen Musik. Und all das mit Charme, Understatement und Fluff Guff = deutscher und englischer Humor und Wortwitz. Weit mehr als genough Stuff!

Matthias Wesslowski ist ein Meister (seines) Faches, Philosoph, Illusionist, Zauberer, Wortakrobat, Magier, Mahner, ein Mann, der seine Mitmenschen in den Bann zieht und sie fesselt, mit Charme und Gelassenheit seine Kunst zelebriert. Matthias ist Feuerspucker, Zauberkünstler, Wort-Spieler. Ein vergnüglicher Abend: nachdenklich, überraschend, phantasievoll, frech, ironisch, witzig. Philosoph und Magier in einer Person; komödiantischer Zauberer und zaubernder Komödiant zugleich lauten einige Charakterisierungen.  Andy Reed erweist sich mit Gitarre und Akkordeon als charismatischer Conferencier, Sänger und versierter Instrumentalist.  Slightly Piccadilly sind die Stimmungskanonen für jedes Fest. Plötzlich singen jung und alt gemeinsam mit, und keinen störts. Im Gegenteil, dem Charme, der von dieser Gruppe ausgeht kann einfach niemand wiederstehen. Denn man merkt: sie selbst haben Spaß an Ihrer Musik. Die Band besteht aus Christoph Gebhard, Andy Reed und Tommy Kraus mit Gesang, Akkordeon, Gitarre, Fiddle, Banjo, Mandoline, Cistern, Mundharmonika und Kontrabass.

Erleben Sie einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Abend am Kulturtresen.

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

 

Links zu den Seiten der Künstler:

    

 

Eindringliche Melodien,
rauchige Stimme,
magischer Abend:

 

Lindsay May

 

aus Vancouver, Kanada
 

01. April 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER
Sie erhalten umgehend eine Bestätigung per eMail.

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Lindsay ist eine charmante und herzzerreißende Sängerin, die die Farben ihrer Stimme stark verändert und so eine intensive Atmosphäre schafft. Besonders ihre bluesgetriebenen Songs sind sehr bewegend. Man mag sie bei einem Konzertabend einfach nicht loslassen.

Unterhaltsam, einnehmend, energisch und ausdrucksstark. Eine rundum gelungene Show von Anfang bis Ende ist bei Lindsay May garantiert. Großartige Lieder und Abwechslung, gemischt mit persönlichen Geschichten, ziehen das Publikum in ihren Bann. Als Akustikgitarristin und Mandoline ist diese kanadische Sängerin inzwischen in vielen Ländern unterwegs. Nicht nur, dass ihr Songschreiberhandwerk erstklassig ist, ihre Live-Performance-Fähigkeiten machen sie zu einer gefragten Künstlerin auch auf vielen Bühnen in Deutschland. Sie behauptet sich auf allen Bühne als Solokünstlerin oder auch mit ihrer großartigen Band.

Seit über zehn Jahren komponiert und singt Lindsay May mit grosser Leidenschaft und Hingabe. Sie ging bei Bill Henderson und Roy Forbes „in die Lehre“ und ergriff jede Gelegenheit, ihre Fähigkeiten zu perfektionieren. Bereits 2008 produzierte sie ihr erstes Album ‚Bronze and Blue‘, mit dem sie dann monatelang in Kanada und den USA unterwegs war. Den Abschluss bildete ein längerer Aufenthalt in Nashville. Mehrere Sommer verbrachte sie als Strassenmusikerin und suchte den direkten, ungefilterten Kontakt zum Publikum. Als Solo-Künstlerin beherrscht sie die gesamte Bühne ganz allein.

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

Links zu den Seiten der Künstlerin:

      

 

Stimmungsvolle Irische Musik und mehr

 

Squish Quartett


 

13. März 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER
Sie erhalten umgehend eine Bestätigung per eMail.

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Squish (engl.: Mus), eine feine musikalische Leckerei aus dem Umfeld der Hannover Irish Session. Im Kern des Programms stehen Lieder und Balladen von der Grünen Insel, aber vor allem die packende Tanzmusik mit Jigs, Reels, Polkas und Hornpipes. Ein vielfältiges und umfangreiches Programm, das sich in vielen Jahren rund um die lebendigen Sessions in Hannover gesammelt hat. Dort findet man die Musiker und Musikerinnen nämlich regelmäßig, die sich hier in wechselnden Besetzungen zusammenfinden.

Die vier Bandmitglieder:
Astrid Heldmaier - Bodhrán, Whistles, Northumbrian Smallpipes und Gesang
Michael Möllers - Fiddle, Gesang, Gitarre und Bratsche
Reiner Köhler - Gitarre, Bouzuki und Banjo
Tönnies Suits - Mandoline, Banjo und Fiddle
kennen sich seit vielen Jahren und spielten bereits in diversen Folkformationen wie Emerald, Ceolta und Dereelium. Mit Squish wurde ein Projekt erschaffen in dem der Spaß an der Musik im Mittelpunkt steht. Das Publikum soll mit auf die musikalische Reise nach Irland, Schottland und England geführt werden und gemeinsam mit den Musikern einen fröhlichen Abend haben.

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

Links zu den Seiten der Musiker:

  

 

Italien trifft Wisconsin, Klassik trifft Jazz und erforscht als Paar das Songwriting

 

Sara und Kenny


Fantastische, originelle und inspirierende Musik

20. Februar 2019   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER
Sie erhalten umgehend eine Bestätigung per eMail.

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Italien trifft Wisconsin, Klassik trifft Jazz und erforscht als Paar das Songwriting.
 

Ihre Musik ist ein Zusammenbruch von Klassik (Bach, Satie), Jazz (Snarky Puppy, Billie Holiday, Gilad Hekselman) und Folk (Joni Mitchell, Nick Drake, Kate Bush). Ihr vielfältiger und einzigartiger Stil porträtiert Musik als eine Form des ständigen Dialogs zwischen unserem inneren Selbst und dem Universum, zwischen den Saiten einer Gitarre und den Emotionen eines Publikums.

Geboren in einer multikulturellen und musikalischen Familie, wuchs Sara in Kalabrien, Süditalien, auf. Nachdem sie ihr Studium der klassischen Gitarre am Santa Cecilia Conservatory in Rom abgeschlossen hatte, zog sie nach Milwaukee, Wisconsin. Der gebürtige Wisconsiner begann sein Studium des klassischen Klaviers im Alter von fünf Jahren und der Gitarre im Alter von zwölf Jahren. Er besuchte das Berklee College of Music in Boston und kehrte nach Wisconsin zurück, um sein Wirtschaftsstudium abzuschließen.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

Zum herunterladen des Artikels als PDF auf diesen klicken.

 

Links zu den Seiten der Musiker: