Aaron English

& Elizabeth Hareza

 

2 Stimmen, 1 Piano, 1 Gitarre - anspruchsvolle Singer/Songwriter mit wunderschönen Melodien

13. Dezember 2017   19:30 Uhr   (geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

 

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Aaron English aus Seattle im US-Bundesstaat Washington hat sich im Laufe mehrerer Jahre mit vier selbst verlegten Alben und vielen Tourneen in den USA als Solist und mit der Aaron English Band einen Namen gemacht.

2012 erzielte Aaron einen Top-5-Hit in Italien mit einer epischen Medley-Neuinterpretation der Klassiker "Norwegian Wood" und "Kashmir" von The Beatles und Led Zeppelin.

Ebenfalls 2012 gründete Aaron zusammen mit der Baltimore-Singer-Songwriterin Victoria Vox das Nebenprojekt Boombox Séance. Nachdem sie im Sommer und Herbst 2012 gemeinsam geschrieben und auf Tournee gegangen waren, veröffentlichten sie im März 2013 das Album Boombox Séance.

Im Jahr 2015 verbrachte Aaron zwei Monate als Plattenproduzent, Songwriter und Performer in Ostafrika, wo er das International Youth Music Project gründete, eine Wohltätigkeitsorganisation, die Musikprogramme in Waisenhäusern unterstützt.

Anfang des Jahres 2017 startete Aaron eine viermonatige Europatournee, um sein Soloalbum"American [fever] dream" zu promoten. Nach einer Pause in dieser Tour kehrte er im November 2017 nach Europa zurück, um die begonnene Tournee fortzuführen. Aaron veröffentlicht derzeit jeden Monat eine neue Single und ein neues Video, ein Projekt, das Ende 2017 mit einem neuen Album abgeschlossen sein wird.

Aaron English aus Seattle gilt als einer der talentiertesten Pianisten und als einer der besten Songwriter Amerikas, so die Aussagen von Musikkritikern. Englisch kann sich als der relevanteste Songwriter des Jahres erweisen. Er hat die entlegensten Winkel der Welt in seine Musik integriert, und die tiefsten Teile der menschlichen Psyche in die Poesie. Die bemerkenswerte Kombination sollte man sich nicht entgehen lassen - ob auf einer großen Bühne oder auf kleinen „Hinterhof“-Bühnen.

 

Bemerkenswerte Erfolge:

Finalist, American Music Awards New Artist Competition & Atlantic Records' Soul City Music Quest

Italienischer Top-5-Radio-Hit, Spitzenwert auf Platz 4

U.S. Top 20 Radio Hit in den FMQB Charts, mit einem Höchststand von #18

Top-5-Finalist, Album des Jahres, Just Plain Folks Music Awards

Aarons Kulthit "The Lullaby of Loneliness" in einer Episode des Fox TV-Dramas "Bones".

225.000+ Ansichten des YouTube-Hit-Medley "Norwegian Wood/Kashmir".

 

Stimmen zu Aaron English:

...ein talentierter neuer Künstler in einer Klasse mit anderen stilistisch herausfordernden Singer-Songwritern wie Peter Gabriel, Joseph Arthur und Perry Blake...starke Lyrik, Beredsamkeit und wunderschöne großartige Melodien, die viel tiefer gehen als einfache Popsongs...
Mark Newman, Progression Magazine

"Einer der besten unentdeckten Künstler der heutigen Musikwelt."
David McKinney, music-reviewer.com

 

Elizabeth Hareza: Ständig weiterentwickelte, lebensbejahende Musik für jeden, die sie mit anderen teilen möchte. Body-Grooving, "Soul-Healing-Musik von meinem Herzen zu Ihrem."

Eine der am schwierigsten zu beantwortenden Fragen an jeden Künstler ist, welche drei anderen Künstler seinen eigenen Interpretationen am nächsten kämen. Im Falle Elizabeth Harezas wären das Melissa Etheridge, Ms. Lauryn Hill und Fiona Apple, die ihren Hareza-Sound verkörpern.

Eine komplementäre Kombination aus Licht und Dunkelheit, mit Schärfe, Seele und........ Entschlossenheit. Dieses eine Wort - Entschlossenheit - beschreibt effektiv, wie Elizabeths Karriere begann. Elizabeth Hareza (auch bekannt als Bee, Hareza & White Chocolate) litt unter einem lähmenden Lampenfieber, das ihre Karriere hätte beenden können, bevor sie vom Boden aufbrach, aber sie zwang sich dazu, an einer Reihe von Open Veranstaltungen aufzutreten, um sie abzuschütteln. Elizabeth hat auch Anzeigen online gestellt, um nach einer Band zu suchen, mit der sie auftreten kann. Nachdem sie ein Bandmitglied überzeugt hatte, sie zu übernehmen, sammelte sie viel Erfahrung mit einer Gruppe erfahrener Profis. Nachdem die Band endete, schloss sie sich mit einem ihrer Bandkollegen zusammen.

Elizabeths Eltern hatten grossen Einfluss auf sie und das half ihr im positiven Sinn, sich ganz der Musik zuzuwenden. Der frühe Tod des Vaters zwang sie, sich mit dem Verlust auseinanderzusetzen, was dazu führte, dass sie ihre Musik als Befreiung und Entspannung empfand. Sie begriff, dass Musik ihr Lebensinhalt war, und sie begann, mit ihrer Gitarre in der Öffentlichkeit aufzutreten. Elizabeth erregte Aufmerksamkeit und bemerkte: „Ganz gleich, wie gegensätzlich die Menschen sind, es war die Musik, mit der ich die Hürden überwand, vor denen ich bisher immer gestanden hatte.“

Reisen, Tourneen und die Zusammenarbeit mit Künstlern aus aller Welt beflügeln Elizabeth, und ihr grösster Antrieb ist bis heute, mit Menschen zusammenzukommen und zu arbeiten, von denen sie einerseits lernen kann, und die andererseits sie selbst inspirieren: „Wir müssen nicht immer mit allem einverstanden sein, aber wir können jederzeit jedem anderen Menschen den Respekt erweisen, den jeder verdient.“

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben. Und natürlich stimmen wir uns auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen.

 

Links zu den Seiten von Aaron English:

    

Links zu den Seiten von Elizabeth Hareza:

Der Link zum anmelden für die Veranstaltung:

 

Veranstaltung: Aaron English & Elizabeth Hareza