Duo Lautensang


Gemeinsam viel Spaß auf der musikalischen Zeitreise im Historical Crossover

 

01. Juni 2018   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Duo Lautensang sind Astrid Heldmaier und Reiner Köhler. Die beiden Folk-Musiker lernten sich vor vielen Jahren in einer der zahlreichen irischen Sessions rund um Hannover kennen und gemeinsam spielen beide auch in der irisch- schottischen Band Northbound. Der irische Folk hat die Musiker geprägt, aber die Lust neues auszuprobieren und zu entdecken hat neben der Liebe zur irischen Musik die beiden verbunden.

Dies führte letztendlich zur Gründung von „Duo Lautensang“ im Jahr 2010.

Nach dem Debut Album „Zeitgeister“ aus dem Jahr 2012 ist nun auch das Album „Scherenschnitt“ in 2017 erscheinen. Songs und Instrumentalstücke wechseln sich ab, Folkige Melodien, Tänze und Gesang sorgen für ein abwechslungsreiches Programm.

Das gut aufeinander eingespielte Team kombiniert Lieder, meist deutsch oder englisch gesungen, und Folk-Melodien aus verschiedenen Epochen innerhalb der Sets zu einem stimmigen Programm. Durch die wechselnden Musikinstrumente und die frische Mischung aus Songs und Instrumentalstücken entsteht eine weite klangliche Vielfalt.

Astrid Heldmaier:
Gesang, Whistles, Northumbrian Smallpipes, Bodhrán, Gitarrenlaute

Nachdem Astrid, immer schon Rhythmus begeistert, vom amerikanischen Stepptanz vor über 20 Jahren zur Bodhrán, der irischen Rahmentrommel fand, ist die irische Musik aus ihrem Leben nicht mehr wegzudenken. Die Whistle und zuletzt auch die Northumbrian Smallpipes erweiterten bald das Instrumentarium. Die Northumbrian Smalpipe ist ein kleiner nord-englischer Dudelsack mit einem eigenen lieblichen Charme, der seinen Ursprung im späten 17. Jahrhundert hat. Hinzu kommt die Gitarrenlaute, die sich perfekt in das genreübergreifende Programm einfügt.

Reiner Köhler:
Gitarre, Bouzouki, Bass

Im Alter von 15 Jahren kam Reiner zur irischen Musik. Er ist und war langjähriges Mitglied der Hannover Session sowie der Folk-Formationen “DeReelium”, „Emerald“ und „Northbound“. Bekannt ist Reiner für sein grooviges und zugleich einfühlsames Spiel auf der DADGAD gestimmten Gitarre. Reiner begleitet die Stücke kraftvoll, aber bisweilen auch spontan mit virtuosen Melodielinien. Bei Duo Lautensang kommen zusätzlich noch die irische Bouzouki und seit neuestem auch gelegentlich der Bass zum Einsatz.

Das Motto von Lautensang für den gemeinsamen Abend lautet: „Begleitet uns auf unserer Reise durch die Zeit im Historical Crossover. Unser Ziel ist es gemeinsam mit euch Spaß zu haben und den Alltag hinter uns zu lassen.“

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

Links zu den Seiten vom Duo Lautensang:


Tone Fish


bekanntes Quartett aus Hameln

Die Band bringt mit ihrem Rat City Folk Power, Leidenschaft und jede Menge Spielfreude auf die Bühne. Das rockt und beseelt gleichzeitig. Melodien mit Zauberkraft, mehrstimmiger Gesang, feinfühlig und kräftig.

 

23. Mai 2018   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Die Band bringt mit ihrem Rat City Folk Power, Leidenschaft und jede Menge Spielfreude auf die Bühne. Das rockt und beseelt gleichzeitig. Melodien mit Zauberkraft, mehrstimmiger Gesang, feinfühlig und kräftig. Flöten, Gitarre, Bouzouki, Mandoloncello, Cajon/Snare und Bass. Viele der Songs klingen keltisch, ohne es zu sein. Andere sind es, klingen aber nicht danach.

So ist das bei Tone Fish -  immer irgendwie anders, aber immer ein Ereignis. Das Repertoire ist bestechend anders, und die Songs gehen direkt ins Herz und in die Beine -­ immer.
Die Lust am Spielen ist fast grenzenlos – rund 300 Konzerte in den letzten 4 Jahren und 4 CD - Produktionen in 2 Jahren sprechen für sich. Wer Konzerte verpassen möchte, soll sich bitte hinterher nicht beschweren. Also lieber nicht.
 

Medienecho

“…sie brachten die ehemalige Bahnhofshalle mit einem erstklassigen irischen Folk-Programm zum Beben.”

Kieler Nachrichten:
„Premiere: Kulturkate in Molfsee ausverkauft -
Kulturverein hatte Tone Fish engagiert.“

Deister- und Weserzeitung:
„Fische unter sich
Eric Fish und Tone Fish begeistern 700 Zuschauer in der Münsterkirche“

Nachbericht Irish Night 19.02.2016: Flegessen im „Tone Fish“ Fieber

„Spektakulär. So etwas hat man hier sehr, sehr lange nicht mehr erlebt“, schwärmt ein Besucher. Einer von mehr als 150 Konzertgästen, die sich im proppenvollen Hofcafé zur „Irish Night“ der Hamelner Formation „Tone Fish“ drängen.
Auch zur Pause drängen noch weitere Gäste ins Hofcafé.

Kieler Nachrichten:
„Spielfreude ließ den Funken überspringen
Bei den Stücken des Hamelner Folk-Quartetts konnten die Füße nicht ruhig bleiben“

Föhrer-Amrumer Nachrichten:
„Achterbahnfahrt durch alle Genres
Die Band Tone-Fish begeistert im Kurgartensaal mit breitem Repertoire. Zauberhafte Flötenklänge entführen das Publikum ins tiefste Irland."

Hessisch-Niedersächsische Allgemeine:
„Mit Tone Fish in irische Mythen und Landschaften
Ausverkauftes Konzert im Voie – fetzig und mit viel Augenzwinkern

Neue Deister Zeitung:
„Folkmusik vom Feinsten
Tone Fish überzeugt mit starken Eigenkompositionen“

Braunschweiger Zeitung:
„Musik aus tiefster Seele“

Leine-Deister-Zeitung
„Von Shakespeare bis Amy Macdonald
Die Senkrechtstarter von Tone Fish rocken die Bühne“

Celtic-Rock.de schreibt:
http://celtic-rock.de/2015/10/tone-fish-on-the-hook-2015/

“Tone Fish – „on the hook“ (2015)
Egal was wir machen, es klingt immer ein wenig keltisch“, verriet Stefan Gliwitzki von der Band Tone Fish. Den besten Beweis dafür liefert die neue CD on the hook. Das gilt nicht nur für die vielen fantastischen eigenen Songs, die auf on the hook zu hören sind. Auch bei der Coverversion von Mark Knopflers Sailing to Philadelphia hört man, dass die vier Musiker aus der Rattenfängerstadt Hameln ihr Handwerk in der Folkmusik gelernt haben.“

Schaumburger Zeitung und Landeszeitung
„Bouzouki und Tin Whistle begeistern!
Das Konzert der Hamelner Folk-Band „Tone Fish“ zog geradezu die Massen … .Allein der Parkplatz auf dem ehemaligen Kronenwerkgelände dürfte schon lange nicht mehr so überfüllt gewesen sein. Und auch drinnen war kein Durchkommen, als die vierköpfige Formation die Bühne enterte.“

Amusio
„Tone Fish zählen ab sofort zu den besten, nein besser: zu den schönsten ihrer Zunft…zwei Ausnahmestimmen vereint und bemerkenswert individuell…“

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

Links zu den Seiten von Tone Fish:


Robby Ballhause


Singer/Songwriter aus Hannover

Robby Ballhause vereinigt Elemente aus Folk, Bluegrass, Country,Rock und Pop und gehört zu den bekanten Musikern aus Hanover.

 

04. Mai 2018   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Robby Ballhause, Sänger, Gitarrist und der wohl amerika nischste unter den hiesigen Songwritern,ist in den unterschiedlichsten Stilrichtungen zu Hause. Der musikalische Schwerpunkt des Hannoveraners vereinigt Elemente aus Folk, Bluegrass, Country, Rock und Pop.
Die Melange daraus, „Greengrass-Music”, sind melodische, mühelos handgemachte Songs mit erfrischend unsentimentalen Texten, unter denen die rau dargebotenen Liebeslieder und lieblich erzählten Grobschlächtigkeiten ein prägnantes Markenzeichen des virtuosen Gitarrenbarden darstellen.
Robby Ballhause sammelte jahrelang Erfahrungen als Straßenmusiker. In den 90er Jahren spielte er mit großer Band, bevor er rund 15 Jahre lang eine Reihe von nationalen und internationalen Künstlern als Produzent und Toningenieur betreute.
In den vergangenen Jahren ist Robby Ballhause wieder mit großem Erfolg auf die Bühnen der Clubs und Konzertsäle zurückgekehrt.

Discografie:
1988: BEHIND THE DOOR
1994: TIME’S GETTING’ FINE
1996: IT AIN’T HER SHOES
2003: SIMPLY LIVE
2009: SING ME A STORY
2013: GREENGRASS
2015: WELL WASTED TIME
2018: GO ON!
sowie diverse Sampler

 

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

Links zu den Seiten von Robby Ballhause:

 


Lindsay May


Singer/Songwriter aus Vancouver, Kanada

Nach großem Erfolg wieder bei uns zu Gast

Eindringliche Melodien, rauchige Stimme, magischer Abend

16. April 2018   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

Lindsay May ist eine kanadische Künstlerin aus Vancouver, die neben ihrer interessanten rauchigen Stimme der Akustikgitarre und Mandoline mitreißende Lieder entlockt. Eine sehr produktive Songwriterin, die schon mehrere Alben aufgenommen und produziert hat. Die Presse sagt, sie klingt wie eine Mischung aus Kathleen Edwards, K.D. Lang, Alison Krauss, Lucinda Williams und Linda Rondstadt und auch wie Margo Timmins von den Cowboy Junkies, gekreuzt mit Janis Joplin.

Seit über zehn Jahren komponiert und singt Lindsay May mit grosser Leidenschaft und Hingabe. Sie ging bei Bill Henderson und Roy Forbes „in die Lehre“ und ergriff jede Gelegenheit, ihre Fähigkeiten zu perfektionieren. 2008 produzierte sie ihr erstes Album ‚Bronze and Blue‘, mit dem sie dann monatelang in Kanada und den USA unterwegs war. Den Abschluss bildete ein längerer Aufenthalt in Nashville. 2014 und 2015 tourte sie jeweils mehrere Monate lang kreuz und quer durch Nordamerika, von New Jersey nach British Columbia. 2016 schloss sich eine mehrwöchige Tournee durch Deutschland und die Niederlande an, die sehr erfolgreich verlief und nun eine zweite Tournee in Europa folgen lässt.

„Jeder Gitarrenschlag, jede hingehauchte Harmonie, jede Note hat Nashville-Qualität.“ (Grade A-, the Vancouver Province).

Die Canadiana-Sängerin Lindsay May beherrscht Akustikgitarre und Mandoline perfekt, sie trat in den Finales des Kerrville New Folk –, des New Mountain Stage – und des Vancouver Folk Festivals auf, wurde Zweite beim Ukulele Song Contest. Nicht nur ihre meisterhaften Kompositionen, auch ihre Live-Auftritte begeisterten so, dass sie fünfmal beim Harmony Arts Festival und dreimal beim Motown Meltdown im legendären Commodore Ballroom in Vancouver zu Gast war. Als Solo-Künstlerin beherrscht sie die gesamte Bühne ganz allein.

 

Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

Links zu den Seiten von Lindsay May:

 


Christina Martin


mit dem Gitarristen Dale Murray und den Special Gästen Chris Distin und Heinz Rebellius

Die erfolgreiche kanadische Singer/Songwriterin ist auf Europatournee mit Ihrer neuen CD "Impossible To Hold"

05. April 2018   19:30 Uhr  

(geöffnet ab 18:30 Uhr)

Große Bühne Grundschule Altwarmbüchen,
Bernhard-Rehkopf-Str. 11, 30916 Isernhagen

Bitte anmelden: HIER

Unser Konzept: Eintritt frei!
Um eine (Hut)Spende wird gebeten.

Das Veranstaltungsplakat zum herunterladen: HIER

 

UPDATE: Bei dieser Musik Show mit Christina Martin, begleitet von Dale Murray sehen wir als weitere Special Gäste auch Chris Distin und Heinz Rebellius mit auf der Bühne.

Christina Martin, eine mehrfach ausgezeichnete kanadische Singer-Songwriterin, deren Stil als mühelose Verbindung zwischen Americana und Rock beschrieben wurde, stellt auf ihrer aktuellen Europatournee die neue CD, ihre sechste, dem Publikum life auf der Bühne vor. Offiziell erscheinen wird diese CD mit dem Titel "Impossible To Hold" im Laufe des Monats April, ist aber auf den Konzerten bereits erhältlich. Christinas temperamentvolle Persönlichkeit, ihre strahlend funkelnde und markante Stimme und ihre zielstrebige Liebe zu hakigen Refrains und schwungvollen Rhythmen begeistern das Publikum immer wieder.

Aufgewachsen an der kanadischen Ostküste, zog Christina Martin im Sommer 1999 nach Austin, Texas. Im Herbst'99 zog sie nach Salzgitter, wo sie als Au-Pair Mädchen ihr Deutsch verbesserte und die deutsche Kultur kennenlernte und wo sie an einem kommerziellen Pop-Projekt mitarbeitete und ihre ersten Erfahrungen als Sängerin in einem professionellen Studio machte. Im Mai 2000 kehrte sie nach Austin zurück, um sich mit Performances und Songwriting zu beschäftigen.  Nach ihrer Rolle als Sängerin und Tänzerin für die Austin High-Energy-Rockband Young Heart Attack im Jahr 2001 startete Martin ihre Solokarriere 2002 und ihrem Debütalbum Pretty Things. Kurz nach der Veröffentlichung des Albums zog sie nach Halifax, Nova Scotia und hatte ihren ersten kommerziellen Erfolg, als zwei ihrer Songs in dem preisgekrönten britisch-kanadischen zweiteiligen Drama Sex Traffic (2004) und in der TV-Drama-Serie Snakes and Ladders (2004) platziert wurden.

Mit ihrem zweiten Album Two Hearts (2008) erregte Christina Martin mit mehreren East Coast Music Awards und Nominierungen großes Aufsehen. Sie spielte hochkarätige Shows mit der kanadischen Rock-Ikone Matt Mays und sang auf dem Parlament Hill in Ottawa für The Queen of England. You Come Home wurde in der international verteilten Teenager-Drama-Serie The Best Years (2010) platziert. Two Hearts gewann Martin zwei Music Nova Scotia Awards 2008 und eine ECMA 2009 für Pop Recording of the Year.

Auch ihr drittes Album I Can Too (2010) erhielt begeisterte Kritiken und sorgte für einen weiteren Aufstieg in der Gunst der Musikfreunde. Ebenso wurden die folgenden Alben zu einem großen Erfolg und die Titel waren in Kanadas Radioprogrammen regelmäßig zu hören. Mit dem Titel "It´ll Be Alright" im Jahre 2015 gelang ein weiterer Hit und zeigte zugleich die Vielseitigkeit dieser Musikerin. Das Album gewann eine 2016 ECMA für Pop Recording of the Year und ihre It'll Be Alright Single stieg auf Platz 6 der CBC Radio2 Top 20 Charts. You Ran From Me wurde zum meistgespielten kanadischen Song auf Sonica für 2015 gewählt, und Somewhere With You wurde in der CBC Television Show Heartland platziert.

Nach Tourneen durch Deutschland, Polen, die Niederlande, Großbritannien, die Schweiz, Österreich, Frankreich und Kanada kehrte Martin kurz nach Hause zurück, um ihr neuestes Album zu schreiben. "Lungs Are Burning" ist die erste Single ihres neuesten Albums (Come Undone Records/Tonetoaster). Christina lebt mit ihrem Mann und musikalischen Partner Dale Murray im ländlichen Nova Scotia.  Sie teilen ein Leben, das einfach, ehrlich und mit der Freude an der Musik geschmückt ist.  "Lungs Are Burning" ist ein weiterer kraftvoller Schritt auf ihrer bemerkenswerten musikalischen Reise.

Christina Martin spielt auf den weltweit bekannten Duesenberg Gitarren (www.duesenberg.de), die in unserer Landeshauptstadt Hannover gefertigt werden. Christina pflegt einen guten Kontakt zu dieser hannöverschen Firma.

Christina Martin hat bereits bei ihrem ersten Auftritt auf der Kulturtresen-Bühne im vergangenen Jahr die Besucher voll überzeugt und der Wunsch einer baldigen Wiederkehr wird nun mit dem kommenden Konzert schnell erfüllt. Im Rahmen der viermonatigen Europatournee gab es noch einen freien Termin der für Christina und die Kulturtresen-Organisatoren passte. Wir freuen uns nun auf ein tolles Konzert.


Wie immer ist auch dieses Konzert am Kulturtresen ohne Eintritt. Stattdessen geht der Spendenhut herum.

Das ehrenamtlich tätige Team sorgt auch bei dieser Veranstaltung für eine große Auswahl an Getränken und kleinen Speisen. Diese werden gegen Spende abgegeben.

Eine rechtzeitige Anmeldung online HIER ist zu empfehlen. Sie helfen damit auch den ehrenamtlichen Ausrichtern bei der Organisation.

Der Trailer zur aktuellen Europatournee HIER

Links zu den Seiten von Christina Martin: